Orientierung kann so einfach sein…

Um mit den aktuellen Entwicklungen der Digitalisierung Schritt zu halten, sind lernbereite Führungskräfte gefordert neue Strategien zu entwickeln.

Was sagen Paramount Pictures, dm, FlixBus & SmartFocus?

Kill your darlings before they kill you – Herausforderungen der Digitalisierung für existierende Geschäftsmodelle // Dr. Andreas Kelz, Geschäftsführer, Paramount Pictures D-A-CH

Digital Disruption = wie die Technologien unsere Industrie verändert und wie Leader & Organisationen darauf reagieren können!

Digital Disruption VS Wettbewerb

Facebook                                               →                         wir kreieren die Inhalte

Es gibt kaum noch Journalisten, denn durch soziale Medien verbreiten WIR Alle News, die wieder und wieder geteilt werden in einer enormen Geschwindigkeit.

Air B&B                                                   →                        erfolgreicher als die Hotelzimmerbuchung

Heutzutage stehen Air B&B, Couchsurfing, etc. mehr im Fokus als ein klassisches Hotelzimmer.

Auto & Taxis                                           →                         heute heißt es Carsharing

Bevor man monatliche Kosten für sein eigenes Auto trägt, nutzt man DriveNow, Car2Go, …! Auch Taxis sind Out – heute nutzt man Uber.

  • Heutzutage braucht man nur noch ein System, der Rest wird durch uns selbst gesteuert!
  • Alle 25-30 Jahre kommt ein neuer Innovationsschub auf uns zu, Digitale Disruption findet jeden Tag statt!

Die Company Culture muss überdacht werden. In der heutigen schnelllebigen Zeit müssen Unternehmer täglich neudenken, vordenken und überdenken!

  • Geringe Hierarchien
  • Verantwortung abgeben
  • VIRTUAL REALITY ist JETZT!

 

Diesjähriger DLD:

„Die Digitalisierung betrifft vor allem die Mittelschicht. Diese wird schrumpfen – neun von zehn werden verlieren und nur einer wird gewinnen!“

→ Die richtige Zeit ist JETZT um sich intensiv mit der Digitalisierung zu beschäftigen! Stillstand = Rückschritt

 

Digitale Transparenz und Konsumentenverhalten – dm-drogerie markt im Multichannel-Retailing-Zeitalter // Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung, dm-drogerie markt GmbH & Co. KG

Herr Harsch ist seit 35 Jahren bei dm und arbeitet seither sehr eng mit Götz Werner Hand in Hand.

Warum wird alles komplexer?

Was bedeutet Komplexität?

Die Welt entwickelt sich nicht mehr nach dem Prinzip „wenn …, dann …“. Denn die Wechselwirkungen erhöhen sich und dadurch wird alles unberechenbar – es passieren einfach Dinge, an die man vorher nicht gedacht hat!

Wichtig ist es, hierarchische Systeme zu brechen!

Bei dm gibt es keine…

…Budgets

…Ziele

…Regeln

Man vertraut darauf, dass der Mitarbeiter das Richtige tut!

Aber wie ermutigt man den Einzelnen dazu selbstständig zu handeln? à es müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden!

Situationen verändern sich so schnell, dass sich die Welt so schnell verändert und wiederum Freiraum für Mitarbeiter verlangt:

  • Nicht der Chef muss alles abnicken
  • auch auf Strategien darf man nicht mehr warten
  • Zielsetzungen über zwei Jahre, sind in den zwei Jahren veraltet
  • Der Mitarbeiter muss frei entscheiden können…

Aber was bedeutet Freiheit? „Freiheit heißt, das Recht zu haben, Verantwortung übernehmen zu dürfen!“

  • Es geht immer um den einzelnen Menschen als Individuum mit der Gemeinschaft!
  • Nur wenn man Freiraum gibt, können Menschen selbstständig arbeiten und sich weiterentwickeln!

Kundenbindung war gestern, heute heißt es Kundenloyalisierung. Auch der Kunde muss sich „frei“ entscheiden dürfen… Deshalb müssen wir einen Dialog mit dem Kunden führen, Netzwerke entstehen lassen und diese sofort nutzen. Alles muss ständig überarbeitet werden um innovativ zu bleiben und in Zukunft erfolgreich zu sein!

Nicht in Krisenzeiten braucht man Klartext Meetings, sondern auf Erfolgskurs muss man die Köpfe zusammenstecken!

 

Mehr als nur von A nach B – Warum der Kunde wichtiger ist als der Bus // Daniel Krauss, Gründer und CIO, FlixBus

  • Zwischenzeitlich über 50.000.000 Kunden
  • FlixBus transportiert mehr Menschen als der deutsche Flugverkehr
  • Größter Verkehrs- / Transportunternehmer weltweit
  • Die Busse und Busfahrer gehören nicht FlixBus, sondern anderen Busunternehmen (FlixBus besitzt keinen einzigen eigenen Bus)
  • Ab einer Auslastung von 60%, ist der Bus das nachhaltigste Verkehrsmittel pro Kopf auf Langstrecken

 

Zu schön um wahr zu sein? Der stationäre Handel zieht bei Analysemöglichkeiten und Kundenansprache mit dem Internet gleich // Jürgen Neubauer, Chief Revenue Officer, SmartFocus Germany GmbH

  • Wichtig ist die Nähe zum Kunden!
  • Zielgruppengenaue Kundenanalyse
  • Customer Journey à „Läden“ sind das next big thing! In Seattle gibt es bereits einen Amazon Laden!
  • Daten sammeln, analysieren und Aktionen ausführen!

 

Orientierung kann so einfach sein!

 

Quelle: 12. puls Unternehmertag 2016, Design Offices Nürnberg City

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s